Sonntag, 16. November 2014

Baileys Torte zum Geburtstag

Liebe Back-Freunde,

in dieser Woche hatte meine Mutter Geburtstag und ich wollte ihr eine schöne Torte backen. Seit Jahren bekommen meine Eltern immer Baileys geschenkt, so dass ich die Idee hatten den Baileys in der Torte zu verbacken.

Zutaten:

160g Butter
6 Eier
160g Zucker
2 Pck. Vanillezucker
400g gem. Haselnusskerne
200g Schokoladenraspeln
2 EL Baileys

600ml Sahne
2  Pck. Sahnesteif
1 Pck. Vanillezucker
1 Pck. Gelatine
3 EL Baileys
etwas Kakaopulver

2 EL Schokorapeln
Giotto Kugeln Haselnuss
Giotto Kugeln Schokolade

Zubereitung:

Butter schaumig schlagen. Eier trennen und das Eigelb mit dem Zucker und dem Vanillezucker unterrühren. Gemahlene Haselnusskerne und Schokoraspeln mischen und unterrühren. Dann den Baileys langsam einrühren.
Das Eiweiß steif schlagen. Man sollte mit einem Messerstrich im Eiweiß sehen können, dann ist es fest genug. Den Eischnee mit einem Schneebesen in den Teig rühren. Auf keinen Fall mit dem Handrührgerät unterrühren, da sonst das Volumen des Schnees verloren geht.

Den Teig in eine mit Backpapier ausgelegt Springform füllen und für 40 Minuten bei 180° backen und danach komplett auskühlen lassen.

Die Sahne mit Vanillezucker und Sahnesteif steif schlagen. 4 EL Esslöffel abnehmen und beiseite stellen. Den Bailey vorsichtig unterrühren.
Die Gelatine nach Packungsanleitung qullen lassen und bei mittlerer Hitze auflösen. Etwas Sahne zur Gelatine geben und gut verrühren, dann die Gelatine unter die restliche Sahne mischen und gut verrühren.

Den ausgekühlten Tortenboden mit einem großen scharfen Messer waagerecht dritteln. Den erste Teil des Bodes auf eine Tortenplatte legen und einen Tortenring darum setzen.

Tipp: Wenn ihr Torte mit Creme, Sahne oder flüssiger Schokolade ummandelt, vorher ein Stück Backpapier in drei Teile reißen und von allen Seiten ein kleines Stück weit unter den Tortenboden legen. Dadurch kleckert man nicht auf die Tortenplatte und kann das Backpapier leicht entfernen.

2 EL Sahen auf den Tortenboden geben und glatt verstreichen. Den 2 und 3 Boden auf die gleiche Art verarbeiten. Auf der letzten Schicht sollte etwas mehr Sahen sein, damit man auf keinen Fall mehr etwas vom Tortenboden sieht. Dann den Tortenring abnehmen und die Torte mit der restlichen Sahne einstreichen. Auch hier sollte der Tortenboden komplett unter der Sahne verschwinden.


Zum Dekorieren einen Kreis in die Mitte der Torte setzen. Dazu eine Tasse oder ein Schälchen ganz leicht in die Sahne drücken. Den Kreis komplett mit Schokoraspeln füllen.
Die beiseite gestellte Sahne aufteilen. In die eine Hälfte etwas Kakaopulver sieben und gut verrühren. Beide Sahnesorten in ein Spritztüte füllen abwechselnd im Kreis auf die Torte spritzen.
Die Giottokugeln zwischen in den Schokokreis und der Sahne setzen und leicht andrücken. Damit ein schönes Muster entsteht, immer eine Schokokugel vor die normale Sahne und eine Haselnusskugel vor die Schokosahne setzen.


Die Torte vor dem Servieren etwas kalt stellen, damit die Sahne gut fest werden kann.

Guten Appetit und ganz liebe Grüße an meine Mutter!

Carina

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen